Mein Krimi-Tipp: Kalmann

Das Buch "Kalmann" von Joachim B. Schmidt liegt auf einer Landkarte des nördlichen Islands.

Kalmann ist kein typischer Krimi, wie man ihn kennt. Es ist die Geschichte eines jungen, besonderen Mannes in der rauen und teils einsamen, aber zugleich wunderschönen Natur Islands.

Ich wünschte Großvater wäre bei mir gewesen. Er wusste immer, was zu tun war. Ich stolperte über die endlose Ebene Melrakkaslétta, hungrig, erschöpf und blutverschmiert, und fragte mich, was Großvater getan hätte.

Wer ist Kalmann?

Kalmann lebt in Island – genauer im abgelegenen Nordosten in einem kleinen Ort namens Raufarhöfn. Dort wohnt er schon, seit er sich erinnern kann. Er kennt das Dorf und die Umgebung wie seine Westentasche und die wenigen Einwohner*innen kennen Kalmann.

Man behauptete schon vieles über ihn: Seine Räder im Kopf würden rückwärts laufen, er wäre auf der Stufe eines Erstklässlers stehengeblieben oder er hätte nur Fischsuppe in seinem Kopf und den IQ eines Schafes. Doch neben seiner Tätigkeit als selbsternannter Dorfsheriff inklusive Cowboyhut und Sheriffstern kann er eine Sache besonders gut: Gammelhai. Die Zubereitung des Gammelhais – und was man sonst noch in Island zum Überleben braucht – hat er von seinem Großvater gelernt.

Doch wie gehen er und die anderen Bewohner*innen von Raufarhöfn damit um, als ein Mitglied der Gemeinschaft vermisst und Blutspuren im Schnee gefunden werden? Für Kalmann ist die Anwesenheit eines Eisbären logisch.

Als dann noch die Polizei, ein Drogenversteck und eine abgetrennte Hand im Inneren eines Haimagen auftauchen, ist das für Kalman ganz schön viel Trubel – für uns als Leser*innen aber tatsächlich genau richtig.

Fazit

Kalmann berichtet von den Geschehnissen und deren Verlauf, so wie er sie selbst erlebt und wahrnimmt. Der besondere Erzählstil passt hervorragend zum Protagonisten und bringt die Geschichte in seinem eigenen Tempo voran. Ob er uns dabei sein ganzes Wissen und alle Gedanken offenbart, findet ihr am besten selbst heraus. 😉 Eine Empfehlung für alle Islandfans und alle, die es werden wollen.

Über den Autor

Joachim B. Schmidt wuchs in der Schweiz auf und wanderte 2007 nach Island aus. Derzeit lebt er in Islands Hauptstadt Reykjavík.

Und jetzt lesen

Joachim B. Schmidt.: Kalmann / Diogenes, 2020. – 351 Seiten

© Stadtbibliothek Erlangen E-Book ausleihen

Button Hörbuch ausleihen E-Audio ausleihen

The following two tabs change content below.

Heike

Vom FaMI zur Bibliothekarin – nach meinem berufsbegleitenden Studium bin ich der Stabi treu geblieben. Hier trifft man mich in der Kinder- und Jugendbibliothek oder im Bücherbus an. Ich kümmere mich um die Beschaffung neuer, wunderbarer Kindermedien und bin auf der Website und in den sozialen Netzwerken aktiv. Was nach getaner Arbeit aber immer geht, ist eine neue Folge aus dem Serienuniversum von Netflix. #bibliotheksmanagement #alpakalove #instastories #nachhaltigerleben

Neueste Artikel von Heike (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert