Gummistiefel und eine Eintrittskarte für den Comic Salon

“Raindrops keep falling on my head…” Comic Salon 2024

Vom 30. Mai bis zum 2. Juni fand der 21. Internationale Comic Salon in Erlangen statt. Mein Rückblick.

Wie schon in den Jahren zuvor haben sich die Innenstadt und der Schlossgarten in ein Festivalgelände verwandelt. Anders als in den Jahren zuvor spielte das Wetter nicht so richtig mit und so gehörten statt Sonnencreme und Sonnenbrille Regenschirm und Gummistiefel zur Grundausstattung. Immerhin gab es zwischendurch Regenpausen, in denen ich einigermaßen trocken von Halle zu Halle gekommen bin.

Stadtbibliothek Erlangen – mittendrin und dabei

Auch wenn es leider nicht im Programm stand, in der Stadtbibliothek konnte man während des ganzen Salons die Ausstellung „Wilde Materie“ von Peter „Minos“ Theiss besuchen. Sogar außerhalb der Öffnungszeiten! Außerdem konnte man in den Werken der nominierten Künstler*innen für den Max und Moritz-Preis schmökern oder sich bei den Comics im zweiten Obergeschoss ausruhen und eine Lesepause machen.

Bibliothekarin vor Ausstellungsplakat "Wilde Materie"
Eure freundliche Nachbarschaftsbibliothekarin ©Stadtbibliothek Erlangen
Comics, ein Sessel und ein Hocher im 2. OG der Stadtbibliothek
Lese-Ecke im 2. OG ©Stadtbibliothek Erlangen

Max und Moritz-Preis

Mit dem Max und Moritz-Preis werden Künstler*innen in neun verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Obwohl ich den Comic Salon seit 2008 regelmäßig besuche, war ich noch nie bei der Preisverleihung. Dieses Mal wurde ich eingeladen und war mit dabei. Christian Gasser (Journalist, Autor und Mitherausgeber des Comic-Magazins Strapazin) führte gut gelaunt durch den Abend. Da wir fast alle Werke der nominierten Künstler*innen in der Stadtbibliothek haben, war ich schon gespannt, wer letztendlich die Preise bekommen würde. Im Anschluss an die Gala hatte ich ganz kurz Gelegenheit, zwei Preisträgern nochmal persönlich zu gratulieren: Joscha Sauer, der den Publikumspreis bekommen hat, und Joann Sfar, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde

Die Preisträger*innen vom Max und Moritz-Preis 2024
Die Preisträger*innen 2024 mit OB Florian Janik und Moderator Christian Gasser ©Stadtbibliothek Erlangen

Themenvielfalt

Wie immer war das Programm des Comic Salons randvoll mit Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Gesprächen, Vorträgen und Workshops. Im E-Werk wurde unter „Kinder lieben Comics“ ein tolles Programm für die jüngsten und jüngeren Messebesucher*innen angeboten.

Comiczeichner Flix und Mawil.
Comiczeichner Flix und Mawil lesen im E-Werk aus ihren Büchern ©Stadtbibliothek Erlangen

Fazit

Über 30.000 Besucher*innen haben sich nicht vom schlechten Wetter abhalten lassen, den 21. Comic Salon zu besuchen. Mich hat es besonders gefreut, für die Stadtbibliothek mit dabei zu sein. Es war wieder ein Fest. 2026 bin ich ganz bestimmt wieder mit dabei. Wir sehen uns!

Lest auch gerne weitere Beiträge zum Thema Comics und Comic-Salon.

The following two tabs change content below.

Sarah

In der Stabi Erlangen habe ich in der Erwachsenenbibliothek die Medien in anderen Sprachen unter meinen Fittichen. Egal ob Roman oder Sprachkurs. Außerdem bin ich die Fachfrau für die Comics. An der Info dürft ihr mir jede Menge Fragen stellen – auch gerne zur Onleihe! #foreveryoungadult #bibliothekswesen

Beitrag veröffentlicht am

in

, ,

von


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert