Seifenspender, Spülmittelflasche, ein Buch mit dem Titel Daily Sap CC0

Mein Comic-Tipp: Daily Soap

„Ich bin ein Spender.
Ein Wohltäter.
Eine Institution für die öffentliche Hand.“

Worum geht es?

Was denkst du, macht (d)ein Seifenspender den ganzen Tag über? Was denkt und fühlt er? Versteht er sich mit dem Spülschwamm oder der Zahnbürste? Wie geht er mit dem täglichen Druck um?

Patricia Osterwalder skizziert mit feinen, weichen Zeichnungen und kurzen Texten das Leben eines namenlosen Seifenspenders.

Warum ich dieses Buch empfehle?

„Daily Soap“ ist keine Seifenoper! Die kurzen Texte stecken voll doppeldeutiger Anspielungen, die sich problemlos auf das menschliche Leben übertragen lassen: „Ich mache mir Sorgen um meine Liquidität.“
Zusammen mit den ausdrucksstarken Zeichnungen lädt mich das geradezu zum Schmunzeln ein. Dazu kommt ein wissendes Nicken, denn manchmal kann ich die Gedanken des Seifenspenders sehr gut nachvollziehen. Zusammengefasst: eine kurzweilige, ästhetische Unterhaltung.

Und jetzt lesen:

© Stadtbibliothek Erlangen

 

The following two tabs change content below.

Sarah

In der Stabi Erlangen sind die anderen Sprachen mein Metier, egal ob Roman oder Sprachkurs. Außerdem dürft ihr mir an der Info jede Menge Fragen stellen – auch gerne zur Onleihe. Ansonsten schlägt mein Herz für Jugendliteratur, Comics, Kochen und Norddeutschland. #exilnördlerin #foreveryoungadult #bibliothekswesen

Beitrag veröffentlicht am

in

von

Schlagwörter:


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert